Zum Inhalt springen

Von der Krankenschwester zur Pflegedirektorin - LVR-Klinik Bonn führt Elvira Lange in Amt ein

Verantwortung für über 800 Mitarbeitende im Pflegedienst / Pflegekräftemangel bleibt zukünftige Herausforderung

Grupenbild bei der Einführung der neuen Pflegedirektorin Elvira Lange.
Bild-Großansicht
Bei der Einführungsfeier (v.l.): Heinz Lepper (ehemaliger Pflegedirektor), Elvira Lange (neue Pflegedirektorin), Prof. Dr. Markus Banger (Ärztlicher Direktor), Martina Wenzel-Jankowski (LVR-Dezernentin Klinikverbund und Verbund Heilpädagogischer Hilfen), Ludger Greulich (Kaufmännischer Direktor und Vorstandsvorsitzender), Gerda Recki (Vorsitzende des Krankenhausausschuss 1 der Landschaftsversammlung Rheinland). Foto: Uwe Weiser/LVR

Bonn/Köln, 6. Juli 2017

Die „Neue“ bringt 31 Jahre Berufserfahrung mit und kennt die Klinik und ihre zukünftigen Aufgaben ganz genau: Nach sechs Jahren als Stellvertreterin übernimmt Elvira Lange die Leitung des Pflegedienstes an der LVR-Klinik Bonn. Dort fungiert die 52-Jährige bereits seit dem 1. März 2017 als Direktorin des Pflegedienstes mit über 800 Pflegekräften. Heute wurde die Diplom-Pflegewirtin in der Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie und Neurologie am Kaiser-Karl-Ring offiziell mit einer Feierstunde in ihr Amt eingeführt.

Für Elvira Lange, gebürtig aus Essen und aufgewachsen in Schleswig-Holstein, ist Bonn zur Heimat geworden, seit sie Mitte der 80er Jahre in der LVR-Klinik ihre Ausbildung zur Krankenschwester begann. Die LVR-Klinik Bonn ist der Ort der prägenden Berufserfahrungen: Lange arbeitete 22 Jahre an der Basis in der Pflege, zunächst in der Gerontopsychiatrie, später in der Allgemeinpsychiatrie.

Ihre Vorgesetzten loben Langes „enormes Organisationstalent, ihr Fingerspitzengefühl und ihr beispielhaftes Engagement“. So gelang es ihr schon sehr früh, Beruf, Familie und das berufsbegleitende Studium des Pflegemanagements an der Hamburger Fernhochschule unter einen Hut zu bringen. Trotz der dreifachen Belastung, schloss sie das Studium mit besonderem Erfolg ab und übernahm immer größere Leitungsaufgaben in der LVR-Klinik.

Dazu gehörte beispielsweise die gesamte Planung und Organisation der Pflegebereiche im Rahmen des Großprojektes der Asbest- und Brandschutzsanierung im Hauptgebäude der LVR-Klinik Bonn. Im laufenden Betrieb mussten zahlreiche Stationen und Arbeitsbereiche sukzessive geräumt, saniert und wiederbezogen werden. Weiterhin zeichnete sich Lange verantwortlich für die Schulung aller Mitarbeitenden aus dem Pflegedienst anlässlich der Einführung einer neuen elektronischen Dokumentation.

Welche Herausforderungen die Pflege zu meistern hat, machte LVR-Dezernentin Klinikverbund und Verbund Heilpädagogischer Hilfen, Martina Wenzel-Jankowski, bei der Amtseinführung deutlich: „In der Psychiatrie werden die Behandlungen immer komplexer und erfordern hochwertige Pflegequalität. Um diese zu erreichen, braucht es ein strategisches Management und den Blick für Aktuelles sowie Zukünftiges. Ganz wichtig ist sicher der Bereich der Personalentwicklung, -förderung und -gewinnung. Hier werden entscheidende Weichenstellungen erfolgen oder erfolgen müssen. Denn der Fachkräftemangel zeigt sich gerade auch im Bereich der Pflege.“ Die LVR-Dezernentin bezeichnet Lange als „anerkannte Fachfrau und ausgewiesene Führungspersönlichkeit“: „Wir sind uns sicher, dass Sie die richtige Person am richtigen Ort zur richtigen Zeit sind.“ Die Pflegeexpertin bringe eine ausgewiesene Expertise in Verbindung mit modernen Managementtools mit. Dies wären die besten Grundlagen, um die Weiterentwicklung der LVR-Klinik Bonn im Klinikvorstand voranzutreiben.

„Der Pflege- und Erziehungsdienst mit seinen mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der LVR-Klinik Bonn leistet einen bedeutsamen Beitrag, um den Behandlungs- und Versorgungsauftrag der bei uns Hilfe suchenden Menschen zu erfüllen“, erklärt Elvira Lange. „Ich bin mir meiner Verantwortung bewusst und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Mir ist es wichtig, dass die Mitarbeitenden im Pflegebereich wieder mehr Zeit für ihre eigentliche Aufgabe haben. Mehr Zeit für die Arbeit mit den Menschen, denn die Arbeit in der psychiatrischen Klinik ist in der Hauptsache eine den Menschen zugewandte Tätigkeit.“

Die Pflegedirektorin bildet gemeinsam mit dem Kaufmännischen Direktor und Vorstandsvorsitzenden, Ludger Greulich, sowie dem Ärztlichen Direktor, Prof. Dr. Markus Banger, den Vorstand der LVR-Klinik Bonn. Elvira Lange lebt in Sankt Augustin, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Die LVR-Klinik Bonn ist eine der größten psychiatrischen Fachkliniken in Nordrhein-Westfalen. Als einer der größten Gesundheitsversorger der Region sichert die LVR-Klinik Bonn die psychiatrische, psychotherapeutische und neurologische Versorgung für die Bevölkerung der Städte Bonn und Wesseling sowie des Rhein-Sieg-Kreises.

Ihre Ansprechpartnerin für redaktionelle Rückfragen:

Landschaftsverband Rheinland
LVR-Fachbereich Kommunikation
Katharina Landorff
Telefon: 0221 809-2527
E-Mail: katharina.landorff@lvr.de

Nach oben