Zum Inhalt springen

Leben in Gastfamilien für chronisch psychisch erkrankte Menschen und Menschen mit geistiger Behinderung

„Leben in Gastfamilien“ ist ein Angebot für die Betreuung chronisch psychisch erkrankter Menschen und Menschen mit geistiger Behinderung in einem familiären Rahmen. In den Gastfamilien erfahren die Klientinnen und Klienten die Betreuung und Unterstützung, die sie für die gesellschaftliche Wiedereingliederung und zur Bewältigung des Alltages benötigen.

Informationen zum Leben in Gastfamilien

Welche Chancen bietet das Angebot „Leben in Gastfamilien“ dem psychisch erkrankten Menschen?

Das Angebot "Leben in Gastfamilien" wendet sich an chronisch psychisch erkrankte Menschen, die für die gesellschaftliche Wiedereingliederung und zur Bewältigung des Alltages Unterstützung und Begleitung benötigen. Der familiäre Rahmen bietet ein hohes Maß an persönlicher Freiheit und Lebensqualität für die Klientin oder den Klienten und eröffnet ihm neue Beziehungsmöglichkeiten. Alltagspraktische und soziale Fähigkeiten können wiedererlangt oder neu erworben werden.

Wer kann Gastgeber für "Leben in Gastfamilien" sein?

Alle Personen, die bereit sind, mit Unterstützung von Fachteams, chronisch psychisch erkrankte Menschen in ihre Lebensform einzubeziehen und gesellschaftlich wieder einzugliedern, kommen als Gastfamilie grundsätzlich in Frage. Bei zukünftigen Gastfamilien informieren sich die LVR-Mitarbeiter bei einem Hausbesuch über die räumlichen Gegebenheiten. Im gemeinsamen Gespräch werden ausführlich die Erwartungen und die Möglichkeiten von Klientin oder Klient und Gastfamilie abgeklärt und beide in die Vermittlungskartei aufgenommen. Erscheint eine Kombination als geeignet, wird der Vermittlungsvorschlag mit beiden Seiten besprochen, und es findet ein Kennenlernen in der Gastfamilie statt. An diesem Treffen nehmen ein Mitarbeiter des Teams und eine Bezugsperson des Bewerbers teil.

Wie kommt eine „vertragliche Verbindung“ zustande?

Verläuft der erste Kontakt positiv, wird nach Klärung der Kostenübernahme ein Vertrag abgeschlossen. Der Bewerber kann dann in die Gastfamilie einziehen, wobei die ersten vier Wochen als Probezeit gelten. Die psychiatrisch-medizinische Versorgung wird über die Ambulanz der LVR-Klinik angeboten. Eine Fachkraft des Teams begleitet und unterstützt zudem die Gastfamilie durch regelmäßige Besuche.

Nach oben