Zum Inhalt springen

Fachtagungen und Symposien

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um die Fachtagungen und Symposien des LVR-Dezernats Klinikverbund und Verbund Heilpädagogischer Hilfen.

LVR-Symposium 2017 - "Psychisch erkrankt heute"

Das LVR-Symposium 2017 stellt die Frage in den Vordergrund, was es bedeutet, psychisch erkrankt zu sein, und welche Herausforderungen sich für die Versorgung von psychisch Erkrankten gerade in der heutigen Zeit ergeben. Damit sind zentrale Fragen der klinischen Versorgung angesprochen, aber auch der Gesundheitspolitik, der Erforschung der Ursachen sowie der Diagnostik und Therapie psychischer Störungen. Dementsprechend weitgefasst präsentiert sich das Themenspektrum des LVR-Symposiums 2017.

Nach oben

Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie (PEPP) – Kurskorrektur erfolgt?

Mit dem neuen Gesetz zur „Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen“ nimmt der Gesetzgeber entscheidende Korrekturen an dem ordnungspolitischen Rahmen für die Einführung eines neuen Entgeltsystems in der Psychiatrie und Psychosomatik vor. Die in der letzten Fachtagung am 29.01.2016 ausführlich diskutierte Abkehr von einem Preis- zu einem Budgetsystem wird nun umgesetzt. Insbesondere stellt sich die Frage, inwieweit die bestehende, auf ein Preissystem ausgerichtete PEPP-Entgeltsystematik noch zu einem neuen Budgetsystem passt. Die Änderungen haben weitreichende Auswirkungen auf das Management der psychiatrischen Kliniken.

Nach oben

Gender - oder was?

Zwischen Gender-Mainstreaming und Personenzentrierung - Fachtag am 22. September 2016 in Köln

Der vermeintlich „kleine Unterschied“ gab vor zwei Jahren Anlass, eine Fachtagung zur geschlechtersensiblen Behandlung in der Psychiatrie zu veranstalten. Inzwischen reicht der Spannungsbogen weiter: die Profis in der Betreuung und Behandlung von psychisch kranken und/oder behinderten Menschen sehen sich mit der Erwartung konfrontiert, neben dem Aspekt „Gender“ auch andere „Differenzlinien“ im Kontakt mit ihrem jeweiligen Gegenüber zu berücksichtigen: Migration, Alter, Intelligenz, sozialer Status etc. Zwei Vorträge werden diese Anforderungen aus unterschiedlicher Perspektive beleuchten; in verschiedenen Workshops wurden Konzepte vorgestellt und bearbeitet, die einen konkreten Bezug zur Arbeitswelt in unseren Psychiatrischen Kliniken und Heilpädagogischen Einrichtungen haben und den unterschiedlichen Professionen neue Handlungs- und Haltungsspielräume eröffneten.

LVR-Fokustagung 2016

Das Krankheitsbild der Schizophrenie und anderer psychotischer Störungen bildet den Themenschwerpunkt der LVR-Fokustagung 2016. Nicht nur ist die Schizophrenie die häufigste psychotische Störung, sie stellt aufgrund ihrer Symptomatik und ihres häufig chronischen Verlaufs erhebliche Herausforderungen an die Diagnostik, Behandlung und psychosoziale Versorgung. Das Ziel der LVR-Fokustagung 2016 ist es, diese Aspekte sowohl aus dem wissenschaftlichen, aber auch aus dem klinisch-praktischen Winkel darzustellen und zu diskutieren.

Nach oben

Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie (PEPP) – Wo geht die Reise hin?

Das Pauschale Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) gem. § 17d KHG beschäftigt die Beteiligten der psychiatrischen Versorgung nachhaltig. Mit der PEPP-Entgeltverordnung 2016 liegt bereits der vierte Entgeltkatalog vor. Nach der aktuellen Gesetzeslage ist das System ab 2017 verbindlich von allen psychiatrischen Kliniken einzuführen. Rund. 24 Prozent aller psychiatrischen Kliniken und Fachabteilungen haben das neue Entgeltsystem bereits eingeführt.

Nach oben

40 Jahre Psychiatrie-Enquete: Wo stehen wir, wie geht es weiter?

Anlässlich des 40. Jahrestages der Psychiatrie-Enquete diskutiert der LVR mit geladenen Expertinnen und Experten zu Fragen wie: Wo stehen wir in der Entwicklung der gesellschaftlichen Entstigmatisierung und –diskriminierung psychisch kranker Menschen heute? Welche Ziele wurden erreicht, was ist noch offen? Gibt es so etwas wie einen gesellschaftlich getragenen „psychiatrischen Mainstream“, je nach Ereignislage? Welche Rolle spielen unsere Medien und die öffentliche Meinung dabei?

Nach oben

LVR-Symposium 2015

Wie misst man die Qualität einer psychiatrischen Behandlung? Wie sichert man bereits erreichte Qualität und wie organisiert man sie in der Versorgung psychisch Erkrankter? Gibt es übergreifende Leitlinien und können diese überall angewandt werden? Wie stellt sich das Qualitätsmanagement in speziellen Versorgungsbereichen dar? Diese Fragen wurden beim LVR-Symposium 2015 unter dem Titel "Qualität in der Psychiatrie - Messung, Steuerung, Optimierung" diskutiert.

Nach oben

LVR-Fokustagung 2014

Die LVR-Fokustagung 2014 zum Thema "Autonomie und Selbstbestimmung in der Psychiatrie - Rahmenbedingungen, Anspruch und Praxis" fand am 5. September 2014 im LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt.

Nach oben