Zum Inhalt springen

Kinderneurologie und Sozialpädiatrie

Die Kinderneurologie und Sozialpädiatrie des LVR helfen Kindern und Jugendlichen bei Störungen in der Entwicklung, körperlich-neurologischen und seelischen Erkrankungen oder Behinderungen.

Wem kann die Kinderneurologie der LVR-Kliniken helfen?

Das Kinderneurologische Zentrum (KiNZ) der LVR-Klinik Bonn bietet für Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahren umfassende Möglichkeiten zur Abklärung von Entwicklungsstörungen aller Art, chronischen und neurologischen Erkrankungen sowie geistiger oder mehrfacher Behinderung.

Was leisten Kinderneurologie und Sozialpädiatrie in der LVR-Klinik Bonn?

Die Behandlungsfelder der Kinderneurologie der LVR-Klinik Bonn umfassen:

  • Entwicklungsstörungen der Motorik und Bewegung
  • Störungen von Sprache und Kommunikation
  • Intelligenzminderung
  • Mehrfache Behinderung
  • Versorgung mit orthopädischen oder Kommunikations-Hilfsmitteln
  • Nervenbedingte Bewegungsstörungen, Muskelkrankheiten, Syndrome
  • Epilepsie und neuropsychologische Diagnostik
  • chronische Kopfschmerzen und Migräne
  • Verhaltensabweichungen
  • Störungen der sozialen oder emotionalen Entwicklung
  • Störungen aus dem Autismus-Spektrum
  • Nachsorge und Langzeit-Betreuung von Kindern nach Frühgeburt
  • Säuglinge und Kleinkinder mit Schrei-, Schlaf- oder Fütterstörungen
  • Kinder im Schulalter mit Entwicklungsstörungen des Lesens, Rechtschreibens, Rechnens
  • Traumaopfer nach psychisch belastenden Erlebnissen und Kindesschutz

Wie behandelt die Kinderneurologie der LVR-Kliniken?

Neben der Untersuchung zu den beschriebenen Krankheitsbildern stehen vielfältige Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist die Basis für die Umsetzung des Behandlungsplans. Auch andere wichtige Bezugspersonen des Kindes wie behandelnde Therapeutinnen und Therapeuten, Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrer und Lehrerinnen können beraten und begleitet werden.

In besonderen Fällen besteht die Möglichkeit zur stationären Aufnahme einer Familie auf der Eltern-Kind-Station oder des Kindes allein auf der Sozialpädiatrischen Kinderstation.

Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt liegt in der Diagnostik und Therapie von Sprachentwicklungsstörungen. Hier kann auch eine stationäre Behandlung in der Abteilung für Sprachentwicklungsstörungen sinnvoll sein.

Welche Kliniken bieten kinderneurologische und sozialpädiatrische Behandlungen an?

Die Behandlungen neurologischer Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen bietet die LVR-Klinik in Bonn an.

Nach oben