Zum Inhalt springen

FliP - Führung leben im Pflegedienst

Lernen in einem Mentoring -Projekt ist ein spannender Prozess für Mentees und Mentorinnen und Mentoren auf vielen Ebenen. Erfahrungen, Wissen und Kontakte werden vermittelt, wobei dieses Wissen in keinem Lehrbuch nachzuschlagen ist, denn die Mentorin/der Mentor gibt Strategien und Spielregeln weiter, die sie/er im Laufe des Berufslebens und durch die Führungserfahrung erworben hat.

Das Projekt

Ein stilisierter blauer Baum, dessen Stamm aus zwei Händen und dessen Blüten aus roten Sternen besteht, über dem Schriftzug FliP - Führung leben im Pflegedienst.
Bild-Großansicht
Logo des Mentoring-Projekts FliP

Langjährige Leitungskräfte aus der Pflege begleiten und beraten neue Führungskräfte in unternehmensübergreifenden Tandems zu miteinander abgestimmten Themen wie z.B. Work-Life-Balance, Konflikt- und Führungsmanagement.

Dauer und Inhalt

Die Dauer des Programms beträgt 18 Monate. Das Pilotprojekt startete am 4. November 2014.

Das Programm beinhaltet die Auftaktveranstaltung, die Zwischenbilanz, die Abschlussveranstaltung und die monatlichen individuell verabredeten Treffen mit der Mentorin/dem Mentor (ca. 2 Std.). Weitere Aktivitäten wie z.B. Afterwork-Veranstaltungen sind in der Freizeit möglich.

Ziele

  • Berufliche und persönliche Entwicklung der Mentees in der Führungsrolle
  • Unternehmensübergreifender Wissenstransfer
  • Sensibilisierung für den Umgang mit altersgemischten Teams
  • Lebenslanges Lernen ermöglichen

Neues Angebot für Führungskräfte in der Gesundheits- und Krankenpflege - Start des Mentoringprogramms "FliP"

Mit 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern startete heute das Mentoringprogramm "Flip" ("Führung leben im Pflegedienst") der neun psychiatrischen LVR-Kliniken, der städtischen Kliniken Köln und des Klinikums Solingen. 25 langjährige Führungskräfte aus der Pflege begleiten und beraten 18 Monate lang 25 Nachwuchspfleger und -pflegerinnen mit ersten Führungserfahrungen in unternehmensübergreifenden Tandems...

Nach oben

Werden Sie Mentorin oder Mentor

Ihre Voraussetzungen

  • Stations- und Funktionsleitungen aus dem Pflegedienst
  • Abgeschlossener Stationsleitungslehrgang
  • Mindestens 3 Jahre Leitungserfahrung
  • Bereitschaft und Zeit für 18 Monate für Tandemgespräche zur Verfügung zu stehen

Ihr Gewinn

  • Reflexion der fachlichen und methodischen Arbeitswelt
  • Impulse für die eigene Arbeit
  • Weitergabe von Erfahrung und Expertise an eine neue Führungskraft
  • Erweiterung des persönlichen Netzwerkes
  • Selbstreflexion über ihre Arbeit durch den Austausch mit den Mentee

Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei der Pflegedirektion.

Nach oben

Werden Sie Mentee

Ihre Voraussetzungen

  • Erste Erfahrungen als Stations-/Funktionsleitung oder Stellvertretende Stations-/Funktionsleitung
  • Bereitschaft den Mentoringprozess aktiv zu gestalten
  • Bereitschaft konstruktive Kritik anzunehmen
  • Bereitschaft mögliche weitere Mentoringprogramme aktiv mit zu gestalten

Ihr Gewinn

  • Stärkung der Führungsrolle
  • Unterstützung bei der Entwicklung beruflicher und persönlicher Perspektiven
  • Schärfung des Rollenprofils
  • Fundierte Einblicke in Führungsthemen
  • Stärkung persönlicher und fachlicher Kompetenzen

Nach oben

Informationen und Kontakt

Neugierig geworden? Gerne informieren wir Sie ausführlicher über das Programm.

Kontakt

Ute Steinhoff
LVR-Stabsstelle Gleichstellung und Gender Mainstreaming
Tel.: 0221 809 2790
Email: ute.steinhoff@lvr.de
oder Ihre Pflegedirektion im Hause.