Zum Inhalt springen

Praxis 1

Kunsttherapie in der Akutpsychiatrie

Ein Bild von einem Schloss mit einer Kutsche

Die Praxispräsentation vermittelte einen Einblick in die kunsttherapeutische Arbeit im Alexianer-Krankenhaus Münster. Die Fachklinik für Psychotherapie und Psychiatrie bietet 110 akutstationäre Behandlungsplätze und 390 Wohnplätze für Menschen mit geistiger Behinderung oder chronisch psychischer Erkrankung.

Die Kunsttherapie geht auf die Förderung künstlerisch besonders motivierter Langzeitpatienten zurück, deren kreatives Potential und Ausdrucksbedürfnis seit den frühen 80er Jahren kontinuierlich unterstützt wurde.

In der Praxispräsentation wurde von der kunsttherapeutischen Arbeit mit Patienten der halbgeschlossenen Aufnahmestation berichtet. Die Kunsttherapie findet täglich als Einzelbegleitung in der Gruppe statt und hat das primäre Ziel die Patienten zu stabilisieren. Im Vordergrund stehen dabei sowohl entspannende und rhythmisierende kunsttherapeutische Übungen, als auch die Förderung von individuellen Wünschen und das anschließende kreative Umsetzen der eigenen Ideen zur Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens. Anhand von zahlreichen Bildmaterialien und zwei ausführlichen Fallbeispielen wurde ein praxisbezogener Einblick in die kunsttherapeutische Arbeitsweise mit Menschen in schweren Krisensituationen vermittelt.

zurück