Zum Inhalt springen

KreativtherapieWoche 2003 - Dokumentation

KreativtherapieWoche 2003: "Praxis erlebbar" (10. - 15. November 2003)

Schwarz-weiß Bild einer Tänzerin.

Die Kreativtherapiewoche war eine dezentral angelegte Veranstaltung, die mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Rheinischen Kliniken Bedburg-Hau, Düsseldorf und Düren jeweils an 2 Tagen stattfand. An allen 3 Standorten bildeten Formen der musiktherapeutischen Behandlung einen Schwerpunkt. Hinzu kam in Bedburg-Hau ein umfangreiches Programm zur Dramatherapie, in Düsseldorf zur Tanztherapie und in Düren zur Kunsttherapie.

Ziel der Gesamtveranstaltung war es, Interessenten und Mitarbeitern insbesondere aus psychiatrischen und heilpädagogischen Behandlungs- und Betreuungseinrichtungen neuere Methoden und Arbeitsfelder der Kunst-, Musik-, Tanz- und Dramatherapie vorzustellen und in Form von Workshops, Präsentationen und Events begreifbar bzw. erlebbar zu machen.

Veranstalter waren neben dem Landschaftsverband Rheinland Fachverbände der Kunst-, Musik-, Tanz- und Theatertherapie sowie die Niederländische Vereinigung der Kreativtherapeuten und die Hochschulen in Arnhem und Nijmegen.

Die Events, die im Rahmen der Abendveranstaltungen präsentiert wurden, verdienten besondere Beachtung, sie hatten, an anderer Stelle gezeigt bzw. aufgeführt, hervorragende Kritiken erhalten. Einen Höhepunkt bildeten die fünf Einzelausstellungen mit Arbeiten, die in Ateliers in Berlin, Leipzig, Düren und Viersen von Menschen mit psychischer Erkrankung unter Leitung von Künstlern und Kunsttherapeuten entstanden waren. Eine Besonderheit stellten die Ergebnisse aus einem Projekt dar, die der aus Köln stammende Künstler Szabo mit Patienten einer forensischen Abteilung geschaffen hatte.

Standorte