Zum Inhalt springen

DEMENZ – Was ist das?

Demenz gehört zu den häuftigsten Krankheitssymptomen im Alter. Nur vergesslich oder dement?

Bei einer Demenz handelt es sich um ein Muster von Symptomen. Die Alzheimer-Krankheit ist die wohl bekannteste und häufigste Ursache. Eine Demenzerkrankung beginnt meist unerkannt. Dennoch ist keine Panik angesagt, wenn mal die Brille verlegt wird.

Ernste Anzeichen für eine Demenz ist eine stärker werdende Vergesslichkeit bis hin zum Gedächtnisverlust. Mit dieser für Betroffene und Angehörige furchteinflößenden Einschränkung sind meistens auch Veränderungen der sozialen Verhaltensweisen, der Stimmung und des Realitätsbezugs verbunden. Häufig geht auch eine Beeinträchtigung des Fahrvermögens mit der Erkrankung einher und führt inbesondere in fremder Umgebung zu Orientierungsproblemen.

Bei Demenzkranken nimmt nicht nur das Erinnerungsvermögen ab, sondern auch die Fähigkeit, klar zu denken und Zusammenhänge zu erfassen. Dadurch ändert sich das Verhalten der Betroffenen. Der Umgang wird für die Angehörigen zu einer schwierigen Aufgabe. Ein frühes Erkennen dieser Krankheit ist wichtig um vorhandene Angebote rechtzeitig zu nutzen.