Zum Inhalt springen

Affektive Erkrankungen

Depression, Manie

Affektive Störungen sind durch Stimmungsschwankungen zwischen Niedergeschlagenheit/Depression und/oder gehobener Stimmung/starker Erregung und jeweils Phasen mit normaler Stimmung gekenn-zeichnet. Eine affektive Störung kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Bei einigen Patienten tritt die so genannte bipolare Störung mit Wechsel zwischen depressiven und manischen Phasen auf. Dazwischen gibt es zahlreiche Übergänge, die auch chronisch, das heißt über mehrere Jahre verlaufend, ausgebildet sein können.

Affektive Störungen beeinträchtigen durch ihre Auswirkungen auf die Stimmungen die sozialen Beziehungen der Betroffenen. Darüber hinaus können sie auch durch körperliche Symptome begleitet sein.